Wirtschaftsinformatiker

Prof. Dr. H. Jarosch

Medienwissenschaftlerin

Dr. Elena Tresnak

Naturwiss. (Medizin)

Dr. Andreas Woyke

Germanist + Philosoph

Dr. Jan Leichsenring

Rechtsanwältin/Volljuristin

Dr. Anne Diefenbach

Historikerin

Dr. Birgit Siekmann

English Native Speaker

Dr. Alex Chepstow-Lusty

7 unserer 22 Wissenschaftslektoren (Prof. + Dr.) von der Uni - für Deine bessere Note.


Häufig gestellte Fragen

Hier beantworten wir die Fragen, die erfahrungsgemäß häufig gestellt werden. Wenn Du weitere Fragen hast, kannst Du gerne Kontakt mit uns aufnehmen.

Inhaltsverzeichnis


Was genau beinhaltet Korrektur + Lektorat – und was macht Ihr besser?

Wir wissen genau, worauf es beim Korrekturlesen/Lektorieren oder Proofreading ankommt!

  • korrekte Rechtschreibung und Interpunktion
  • fehlerlose Grammatik (z.B. richtiger Konjunktiv, richtiges Tempus) und Syntax
  • einheitlicher Gebrauch von Schreibweisen/Abkürzungen
  • Vermeidung von Redundanzen/Füllwörtern
  • richtige Anwendung/Unterscheidung der Binde- und Gedankenstriche
  • treffende Wortwahl/Formulierung (Sprachniveau, Wissenschaftlichkeit)
  • Überprüfung auf logische Stimmigkeit
  • Roter-Faden-Check
  • Formalia (z.B. einheitliche Zitierweise, Schreibweise in den Fußnoten)
  • allgemeines abschließendes Feedback des Lektors
  • auf besonderen Wunsch: Layoutoptimierung/Formatierung durch unseren Layouter

Und wir bieten etwas höchst Seltenes: Unsere Lektor(inn)en verbinden eine hohe akademische/universitäre Bildung (mit Prof.-/Dr.-Titel) mit ganz konkreter praktischer jahrelanger Berufserfahrung im Korrekturlesen von Texten. Um Letzteres wirklich zuverlässig und genau leisten zu können, reicht nämlich eine intellektuell-theoretische Bildung allein bei weitem nicht aus. Die hohe Konzentration beim Lesen/Erfassen eines Textes und beim Aufdecken seiner Schwachstellen ist eine ganz eigene Fähigkeit, die erst in jahrelanger täglicher Praxis so richtig ausgebildet wird. Diese haben unsere Mitarbeiter bei renommierten Fachverlagen erworben (Referenzen).

So erlebe ich als Geschäftsführer bei Bewerbungen von Lektoren, wie auch bestausgebildete Topakademiker oft keine wirklich guten Korrekturleser sind, sodass sie dann trotz ihrer Doktortitel o.Ä. für uns nicht in Frage kommen. Andererseits fehlt vielen durchaus guten gründlichen Korrekturlesern das akademische Know-how. Unsere Lektoren haben immer beides: die universitäre Ausbildung mit dem akademischen Background, um mit der spezifischen Sprache wissenschaftlicher Arbeiten vertraut zu sein, zugleich aber auch die in vielen Jahren erworbene praktische Routine, in höchster Konzentration lange Texte zu bearbeiten und ihre jeweiligen Schwachstellen ausfindig zu machen.

Wir haben ein spezielles Gütesiegel für Lektoren!

Insofern wirst Du diese Kombination aus theoretischer Bildung mit akademischen Abschlüssen/Titeln auf der einen und praktischen in den Lektoraten von Fachverlagen gewonnenen Erfahrungen auf der anderen Seite sonst kaum finden. Außerdem sind wir Mitglied im Verband der Freien Lektoren und Lektorinnen (VFLL: www.vfll.de). Um ein solches Mitglied zu werden, muss man ein Mindestmaß an Berufserfahrung in einem Verlag oder einer anderen Institution nachweisen. So hast Du die Garantie, dass Du es bei uns mit wirklichen Profis zu tun habt.
Ansonsten ist „Lektor“/„Korrektor“ nämlich gar keine geschützte Berufsbezeichnung, sodass es schwer ist, sich von der Masse der Hobbylektoren im Netz abzugrenzen, wo sich jeder „Lektor“ (oder sein Unternehmen: „Lektorat“) nennen darf, auch wenn er weder einen akademischen Titel trägt noch eine wirklich professionelle Berufserfahrung nachweisen kann.

Wir haben sehr günstige und vollkommen transparente Preise!

Einzelne Hobbylektoren können natürlich viel eher günstige Preise anbieten, gegen die ein professioneller Lektor, der eine jahrelange akademische und praktische Ausbildung genossen hat, nur schwer ankommt. Andererseits hat manch professionelles Lektorat Preise, die ein Student sich kaum leisten kann. Hier bieten wir mit unseren besonderen Studenten- und Doktorandentarifen einen fairen Kompromiss, indem wir trotz unserer hohen Professionalität günstige Preise gewähren können – zum einen, weil wir mit unserem Verlagsgeschäft noch eine weitere Basis haben, zum anderen, weil wir selbst alle Studenten waren und wissen, dass Dein finanzielles Budget begrenzt ist.


Wir beraten Dich persönlich!

Was kostet mich Korrektur + Lektorat?

Wir bieten Dir faire und für ein hochprofessionelles Lektorat wie das unsere äußerst günstige Preise an, die im Einzelnen wie folgt aussehen:

“Korrektur + Lektorat”

GruppePreis pro Normseite (1500 Zeichen)
für Student(inn)en € 2,90 Endpreis (keine Zusatzkosten)
für Doktorand(inn)en€ 3,50 Endpreis (keine Zusatzkosten)

“English Proofreading”

GruppePreis pro Normseite (1500 Zeichen)
für Student(inn)en€ 3,90 Endpreis (keine Zusatzkosten)
für Doktorand(inn)en€ 4,50 Endpreis (keine Zusatzkosten)
für Autor(inn)en€ 5,50 Endpreis (keine Zusatzkosten)
Übersetzung vom Deutschen ins Englische oder umgekehrt€ 59,50 Endpreis (keine Zusatzkosten)

“Korrektur + Lektorat” für Unternehmen/Verlage/Autoren/Berufstätige

SeitenanzahlPreis pro Normseite (1500 Zeichen)
bis 99 Seiten€ 5,00 brutto =
€ 4,20 netto
ab 100 Seiten€ 4,50 brutto =
€ 3,78 netto

Die Bearbeitung Deines Textes erfolgt innerhalb von drei Werktagen (Mo-Fr = Werktage; Sa-So = Wochenendtage) – außerdem bieten wir für noch eiligere Korrektur-Aufträge vier verschiedene Express-Varianten zur Auswahl an mit folgenden Zuschlägen auf den jeweiligen Grundtarif:

VarianteZuschlag pro Normseite (1500 Zeichen)
48-h-Express€ 1,60
24-h-Express€ 2,80
12-h-Express€ 3,80
6-h-Express, Über-Nacht- sowie
Wochenend-Express (Sa auf So)
€ 4,70

Alle aufgeführten Preise (Mindestauftragsvolumen: 60,00 EUR) sind Endpreise, die bereits die gesetzliche Mehrwertsteuer (19 %) enthalten. Es entstehen also KEINE Zusatzkosten. Gerne unterbreiten wir Dir, wenn Du uns Deine Arbeit sendest, direkt ein genau beziffertes kostenloses Angebot.

Den Endpreis für unsere Dienstleistung kannst Du ganz einfach selbst berechnen:

Wenn Du in Deinem Worddokument unten links “Wörter” anklickst, öffnet sich das „Statistik“-Feld “Wörter zählen”. In diesem klickst du das Kästchen „Fußnoten berücksichtigen“ an und siehst dann die Gesamtzeichenzahl unter „Zeichen (mit Leerzeichen)“.

Diese dividierst Du durch 1.500 (= 1 Normseite inkl. Leerzeichen/Fußnoten: festgelegt durch VGWort, einen rechtsfähigen Verein zur Vertretung von Verlagen und Autoren) und multiplizierst die sich ergebende Normseitenzahl mit dem angegebenen Seitenpreis.

So kostet z. B. das Lektorat binnen 3 Werktagen einer Bachelorarbeit, die 60.000 Zeichen umfasst (40 Normseiten mal 2,80 € =) 112,00 € Endpreis, mit dem 48-h-Express, also binnen nur 2 Werktagen (2,80 + 1,60 =) 176 € Endpreis und mit dem 24-h-Express (2,80 + 2,80 =) 224 € Endpreis.


Wir beraten Dich persönlich!

Wie und in welchem Zeitrahmen läuft das Ganze genau ab?

Du hast gerade Deine schriftliche Arbeit abgeschlossen und stehst vermutlich ein wenig (oder gar sehr) unter (Abgabe- und Prüfungs-)Stress? Deshalb sind wir – allesamt selbst ehemals Studenten, die das noch sehr gut in Erinnerung haben – natürlich bemüht, die Sache für Dich so unkompliziert, unbürokratisch und zugleich zügig wie möglich abzuwickeln, und zwar in folgenden 4 Schritten:

Schritt 1: Du sendest uns Deine Bachelorarbeit, Masterarbeit, Dissertation, English Thesis, Diplom-, Staats- o.a. Arbeit als Worddatei (alternativ geht auch ein PDF-Dokument; kostet aber 1,20 € mehr pro Normseite wegen des höheren Korrekturaufwandes im PDF) per E-Mail zu.

Schritt 2: Wir erstellen daraufhin (in der Regel bereits innerhalb von 1 bis max. 3 Std.) nach einer ersten Inaugenscheinnahme und Bestimmung der Normseitenzahl Deiner Arbeit für Dich ein individuelles und genau beziffertes kostenloses Angebot.

Schritt 3: Nach Erhalt und Prüfung unseres Angebotes kannst Du dieses verbindlich annehmen, indem Du den genannten Endbetrag per PayPal oder per Bank überweist (die Daten nennen wir Dir in unserem E-Mail-Angebot) und uns direkt anschließend kurz per E-Mail auf unser Angebot antwortest und mitteilst, dass Du den Transfer ausgeführt hast, damit wir umgehend ohne Zeitverlust mit dem Lektorat loslegen können.

INFO: Für Dich besteht dabei jederzeit ein rechtsverbindlicher Käuferschutz, da wir ein im deutschen Handelsregister eingetragenes Unternehmen (KELLY GmbH) sind, das zudem aufgrund unserer 20-jährigen Tätigkeit für Fachverlage eine hohe Reputation besitzt, wie sie so andere Lektorate nicht vorweisen können.

Schritt 4: Nach Beendigung des Lektorats senden wir Dir zum zuvor gemeinsam vereinbarten Termin (immer bis spätestens 18 Uhr, wenn keine andere Uhrzeit ausdrücklich vereinbart wurde) das überarbeitete Dokument, und zwar in zwei Versionen: als Korrekturversion (mit all unseren sichtbaren Änderungen und Anmerkungen) sowie als Endversion (mit allen bereits direkt eingearbeiteten Änderungen) zu.  Ebenfalls senden wir Dir auf Wunsch gerne eine ordentliche Rechnung unserer GmbH (als PDF) zu, die Du später bei Bedarf für Deine Steuererklärung verwenden kannst.


Wir beraten Dich persönlich!

In welcher Form erhalte ich die korrigierte/lektorierte Arbeit zurück?

Da die Deadline für die Abgabe unaufhörlich näher rückt, machen wir es Dir so angenehm und unkompliziert wie nur möglich: Wir korrigieren Deine Arbeit in dem praktischen Überarbeitungsmodus von WORD, bei dem Du unsere Änderungen farblich hervorgehoben im Dokument sehen und so leicht nachvollziehen kannst. Hier kannst Du nun beim Durchgehen jede Korrektur einzeln mit jeweils einem Klick annehmen oder, falls Du mal mit einer vorgeschlagenen Änderung gar nicht einverstanden bist, auch ablehnen.

Wenn Du es noch bequemer magst oder sehr sehr eilig hast, lassen wir Dir gerne (kostenlos!) neben der Korrekturversion noch eine zweite sog. ENDVERSION mit allen bereits angenommenen Änderungen zukommen. Diese ist dann direkt druckreif!

Es kann natürlich sein, dass unser Lektor hier und da noch eine Anmerkung hat, weil ein Satz gänzlich unverständlich oder unvollständig oder in sich widersprüchlich ist. Dies geschieht mithilfe der sog. Randkommentare. Diese musst Du Dir dann noch anschauen, noch ausbügeln und am Ende nach Klärung dann selbst löschen. Bei Unklarheiten kannst Du aber gerne nochmal mit uns Rücksprache halten.

Korrekturbeispiel

Das folgende Beispiel zeigt, wie Korrektur + Lektorat Deines Textes aussehen könnte: zunächst der Originaltext, dann unsere rot hervorgehobenen Korrekturen sowie erläuternden Randkommentare und schließlich die druckreife Endversion. Klick direkt den jeweiligen Text an:

originaltext

korrigierter_text

endversion

Wir beraten Dich persönlich!

Wie kann ich sicher sein, dass Ihr wirklich Profis (und keine Hobbylektoren) seid?

Wir machen nicht nur schöne Worte: Deine Garantie für die Qualität unseres Korrektorats sind unsere zufriedenen Kunden – keine anonymen Stimmen, sondern solche, die sich ausdrücklich damit einverstanden erklärt haben, hier namentlich genannt zu werden, und deren authentische Feedbacks Du am Ende jeder Seite findest. (Dort kannst Du ebenfalls Deine Meinung zu unserer Dienstleistung abgeben!)

Für die folgenden renommierten Verlage aus den Bereichen Jura / Recht und Wirtschaft lesen wir zum Teil seit fast 20 Jahren Korrektur + Lektorat:

Fachverlage/Satz-/Druckbetriebe aus dem Bereich Recht, Wirtschaft, Sozialwissenschaft

Hier das Feedback eines Schriftstellers, dessen Roman wir lektoriert haben:

https://literaturfrey.com/2016/08/14/lektorat/

Unternehmen/Werbeagenturen

Kostenlose Korrektur-Arbeitsprobe

Überlass das Korrekturlesen Deiner Bachelorarbeit, Masterarbeit, (Staats-)Examens-, Abschlussarbeit oder Dissertation den Profis von Korrektur + Lektorat!

All unsere Korrektoren sind erfahrene Akademiker mit geisteswissenschaftlichem (Philosophie, Germanistik) oder sozialwissenschaftlichem Abschluss – dank unserer langjährigen Zusammenarbeit mit Fachverlagen weisen viele auch juristische Kenntnisse auf. In unserem Korrekturbeispiel zeigen wir Dir, wie wir beim Korrigieren und Lektorieren vorgehen.

Damit Du aber einen ersten Eindruck von unserer Leistung an Deinem eigenen Text bekommst, sende uns einfach eine beliebige Seite aus Deiner Arbeit zur kostenlosen Probe-Korrektur per E-Mail zu.

Korrekturlesen: schnell und studenten-günstig

Innerhalb von ein bis zwei Stunden erhältst Du dann unsere ausgeführte Korrektur-Arbeitsprobe schon wieder zurück – so kannst du Dir schon einmal ein genaueres Bild von unserer Arbeitsweise machen. Bist Du zufrieden, sende uns einfach Deine gesamte Arbeit, die wir dann zu unserem günstigen Studententarif von 2,70 EUR oder Doktorandentarif von 3,10 EUR (jeweils zzgl. MwSt.) Dich lektorieren.


Wir beraten Dich persönlich!

Wie wird die Diskretion (Geheimhaltung) meiner Daten/Datei gewährleistet?

Was in der täglichen Zusammenarbeit mit Verlagen selbstverständlich ist, gilt natürlich für jeden unserer Kunden – seien es einzelne Autoren, Unternehmen oder Studenten.

Jedes Manuskript wird absolut vertraulich behandelt; niemand außerhalb unseres Lektorats und Mitarbeiterstamms bekommt Deinen Text zu Gesicht. Hielten wir uns nicht strengstens an diese Regel, würden wir fahrlässig unseren guten Ruf aufs Spiel setzen.

Auch wird nirgends Dein Name bei uns aufgeführt, es sei denn, Du gibst uns die ausdrückliche schriftliche Erlaubnis dazu – wie einige Autoren und Doktoranden es getan haben, weil sie von unserer Dienstleistung begeistert waren.

Wir beraten Dich persönlich!

Abschreiben lohnt sich nicht – wir bieten Dir eine kostenlose Plagiatskontrolle!

Die Gefahr des Plagiats

In den letzten Jahren wurden bei den Dozenten an Universitäten und Fachhochschulen vermehrt Hausarbeiten abgegeben, die zum Teil aus anderen Arbeiten mittels Copy & Paste kopiert oder sogar komplett übernommen wurden.

Hinzu kamen die zahlreichen Betrugsfälle berühmter (oder weniger berühmter) Politiker, angefangen beim damaligen Verteidigungsminister Theodor zu Guttenberg, der ganze Passagen seiner Dissertation wörtlich aus anderen Publikationen und sogar aus der Zeitung wörtlich übernommen hatte, ohne diese als solche, nämlich Zitate, auch kenntlich zu machen. So wurde ihm – neben dem Verlust seines Amtes – auch der Doktortitel wieder entzogen.

Um Studenten für derartige Täuschungsversuche zu sensibilisieren, verlangen immer mehr Universitäten und Fachhochschulen die Abgabe einer Erklärung, in der die Studenten versichern müssen, die Arbeit eigenständig verfasst zu haben.

Dieser Trend wird vor allem auf die rasante Verbreitung des Internets und die damit vereinfachte „Beschaffung“ von Hausarbeiten zurückgeführt. Dabei sollte jedem Studenten klar sein, dass „Abschreiben“ einen Verstoß gegen die Regeln wissenschaftlichen Arbeitens darstellt und zudem auch Diebstahl des geistigen Eigentums eines anderen ist.
Um den Studenten daran zu erinnern, dass jede Textstelle in der Hausarbeit, die dem Wortlaut oder dem Sinn nach aus einem anderen Werk entnommen wurde (dazu zählen auch ungedruckte Arbeiten aus dem Internet oder etwa Hausarbeiten anderer Studenten) belegt werden muss, sind viele Universitäten dazu übergegangen, von den Studenten eine Erklärung zu verlangen. Aber auch, wenn die Abgabe der Erklärung von der Universität nicht explizit gefordert wird, sollte sich jeder Student darüber im Klaren sein, dass beim „Abschreiben“ schwere Konsequenzen drohen.

Muster-Erklärung

Die Erklärung wird meist als letzte Seite in der Bachelor-, Master-, Doktor- oder sonstigen Hausarbeit eingeheftet und besteht in der Kurzfassung aus folgender Formulierung:
„Hiermit versichere ich, dass ich die vorliegende Masterarbeit selbständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Hilfsmittel benutzt habe.“

Eine andere, ausführlichere Formulierung wäre:
„Hiermit erkläre ich, dass ich die vorliegende Masterarbeit selbständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Hilfsmittel benutzt habe.
Die Stellen der Hausarbeit, die anderen Quellen im Wortlaut oder dem Sinn nach entnommen wurden, sind durch Angaben der Herkunft kenntlich gemacht. Dies gilt auch für Zeichnungen, Skizzen, bildliche Darstellungen sowie für Quellen aus dem Internet.“

Nutze unser kostenloses Angebot zur Plagiatskontrolle

Hast Du selbst womöglich aus Versehen Textstellen oder gar Zitate in Deiner wissenschaftlichen Arbeit nicht als solche gekennzeichnet, obwohl das vorgeschrieben ist? Oder hast Du Internetquellen mit Copy & Paste in den Entwurf Deiner Bachelorarbeit kopiert und dann vergessen, diese Passagen wieder zu löschen bzw. mit Deinen eigenen Worten darzulegen?
Damit Dir das nicht passiert, bieten wir Dir eine effektive und kostenlose Plagiatskontrolle an.

Denn Abschreiben verstößt gegen die Prüfungsbestimmungen (siehe oben) und hat schwerwiegende Konsequenzen zur Folge – von Ermahnungen über automatisches Durchfallen und dem Ausschluss von der Erbringung weiterer Prüfungsleistungen bis hin zur Exmatrikulation oder gar strafrechtlichen Konsequenzen und der unwiderruflichen Aberkennung des Doktortitels!

Unsere Plagiatsoftware entspricht dabei derjenigen, die mittlerweile auch Universitäten und Professoren selbst nutzen, um Abschreibern auf die Spur zu kommen. Im Zuge unserer Dienstleistung „Korrektur + Lektorat“ bieten wir Dir an, Deine Arbeit auf versehentlich von Dir abgekupferte Textpassagen hin zu durchleuchten, sodass Deine Masterarbeit oder Dissertation dann jeder universitären Plagiatskontrolle standhält oder womöglich entsprechend noch geändert werden kann!

Dieser Service ist für Dich ein kostenloser Teil unserer Dienstleistung Korrekturlesen und Lektorat!

Wir beraten Dich persönlich!

0800 965 88 90 (10:00 - 19:00)