Materialauswertung und Vorschrift der Bachelorarbeit

Nachdem das Material und die Literatur zur Bachelorarbeit gefunden wurde, geht es an die Materialauswertung. Zusammen mit der Auswertung der relevanten Quellen sollten Sie sich Notizen machen und diese möglichst zeitnah in eine strukturierte Form bringen, um bereits beim Lesen wertvolle Ideenansätze festzuhalten. So ist es später viel leichter, anhand der vorgeschriebenen Passagen die Reinschrift anzufertigen.

Planen Sie genügend Zeit ein

Allein die Auswertung und Ordnung des Materials kann bis zu einem Viertel der Zeit in Anspruch nehmen, die Sie für die Erstellung der Bachelorarbeit von der Problemdefinition bis zur Abgabe angesetzt haben. Die Rohfassung beziehungsweise Vorschrift der Bachelorarbeit kann sogar bis zu einem Drittel der Zeit beanspruchen, da in dieser Phase die inhaltliche und argumentative Struktur der Bachelorarbeit festgelegt wird.

Deshalb sollte dieser Arbeitsphase auch besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden, und vor allem viel Zeit. Planen Sie bewusst einen Puffer ein, der für eine weitere Materialsuche und -auswertung genutzt werden kann, falls Sie feststellen sollten, dass Ihnen zur Bearbeitung Ihres Themas noch wichtige Literatur fehlt.

Tipps zum Vorschreiben der Bachelorarbeit

Beginnen Sie in jedem Fall frühzeitig mit dem Schreiben, auch wenn es sich zunächst um eine Kladde handelt, die im Laufe der Zeit noch mehrmals überarbeitet wird. Dabei sollten das Vorschreiben und die Fortsetzung der Literaturrecherche immer Hand in Hand gehen. Möglicherweise kann es auch hilfreich sein, erste Formulierungen zunächst handschriftlich festzuhalten, da das Schreiben mit der Hand oft intuitiver ist.

Notieren Sie zu jedem Gliederungspunkt Stichwörter und Gedanken, die Ihnen während der ersten Bearbeitung in den Sinn kommen. Auf diese Wiese geht nichts verloren und die Gliederungspunkte im Inhaltsverzeichnis füllen sich nach und nach mit Inhalt. Das beruhigt außerdem die Nerven, da man zusehen kann, wie das „Skelett“ der Arbeit langsam zum Leben erwacht.

Definieren Sie beim Verfassen der Vorschrift die Schlüsselbegriffe Ihrer Arbeit. Außerdem sollten Sie während dieser Phase Ihren eigenen Schreibstil entwickeln, der sich dann im Hauptentwurf fortsetzt. Somit dient die Vorschrift gewissermaßen auch als Schreibtraining, das Ihnen die nötige Souveränität für die spätere Anfertigung der Reinschrift verschafft. So müssen Sie Ihren Text am Ende nur noch mit den entsprechenden Fußnoten, Zitate etc. versehen, ihn sozusagen in eine akademische Form gießen.

0800 965 88 90 (10:00 - 19:00)