Dissertation zitieren: Wie zitiert man richtig in einer Doktorarbeit?

Jede wissenschaftliche Arbeit braucht theoretische Grundlagen, die dem Leser und letztendlich auch dem Prüfer als Basis für die weiterführenden Ausarbeitungen in der Arbeit dienen. Du selbst hast dich während Themenfindung und Einarbeitung in die Thematik fremder Literatur bedient um das Thema zu begreifen und für dich abzustecken, welche Gebiete deines Themas du in deiner Arbeit berücksichtigen möchtest. Diese Vorarbeiten können durchaus mit in deine Arbeit einfließen. Beachte aber, dass du stets angeben musst woher du die Informationen für deine theoretischen Grundlagen genommen hast. Dieser Nachweis macht kenntlich, dass es sich nicht um dein eigenes Gedankengut handelt, welches du verarbeitest. Die Kenntlichmachung erfolgt durch Zitate im Text, die mit Fußnoten oder ähnlichem ausgewiesen werden.

Unterschiedliche Zitate – unterschiedliche Zitierweisen

Beim Zitieren ist aber Zitat nicht gleich Zitat und Zitierweise nicht gleich Zitierweise. Es macht einen Unterschied ob du direkt zitierst und Wort für Wort Angaben aus der Quelle übernimmst oder ob du nur sinngemäß, also indirekt, zitierst. Diese Überlegung hat meist auch Auswirkungen auf die Zitierweise. Indirekte Zitate werden dabei meist anders belegt als direkte. Der Unterschied ist nicht groß aber maßgeblich. Beim Zitieren in einer Dissertation sollte, wie in jeder wissenschaftlichen Arbeit, auf das korrekte und einheitliche zitieren geachtet werden. Von Hochschule zu Hochschule kann es unterschiedliche Standards geben welche Zitierweise in Arbeiten Verwendung finden soll.

Die bekanntesten und meistverwendeten Zitierweisen sind die Deutsche und die Amerikanische. Die amerikanische Zitierweise wird dabei auch Harvard Zitierweise genannt.

Deutsche Zitierweise Amerikanische Zitierweise

Zitation über Fußnoten

Zitation über Klammern nach Zitat
Jedes Zitat erhält (fortlaufend) eine Nummer, die sich dann an der jeweiligen Fußnoten wiederfindet

Die Klammern werden direkt dem Zitat zugeordnet. Keine gesonderte Nummerierung

Text in der Fußnote ist kleiner, als der normale/zitierte Text

Keine Veränderung des Textes

Für deine wissenschaftliche Arbeit solltest du dich aber für eine Zitierweise entscheiden und nicht die eine mit der anderen vermischen. So entsteht ein einheitliches Bild. Diese beiden Varianten des Zitierens unterscheiden sich hauptsächlich in der Optik. Während die amerikanische Zitierweise den Textteil verlängert und in den Text integriert wird, wird die deutsche Quellenangabe an den Textteil über Fußnoten angeschlossen. Der Inhalt der Angaben zu der Literatur ist in beiden Fällen aber recht identisch. Wichtig ist, dass in jedem Fall ein Literaturverzeichnis angelegt wird, in dem die gesamte verwendete Literatur noch einmal ausgewiesen wird. Das Zitieren in Dissertationen ist auf Grund des Umfangs der gesamten Arbeit ziemlich aufwändig. Nimm dir deshalb genug Zeit um Zitate/Fußnoten und Literaturverzeichnis ordentlich und umfassend zu erstellen. Bei Fragen zur Korrektheit deines Zitierens helfen wir dir mit einem Lektorat deiner Doktorarbeit oder einer anderen Abschlussarbeit weiter.

Durch unterschiedliche Quellen entsteht Vielfalt – nicht nur im Text auch in den Belegen

Wissenschaftliche Arbeiten zeichnen sich durch Vielfalt und Objektivität aus. Diese Objektivität entsteht dadurch, dass du verschiedene Quellen in deiner Ausarbeitung berücksichtigst und nicht nur einseitig von einem Autor zitierst. Diese Vielfalt an Quellen vereinigt nicht nur unterschiedliche Autoren und Ansichten in deiner Dissertation sondern auch unterschiedliche Arten von Literatur und Quellen.

Korrektur+Lektorat_Arten von Literatur

Je nach Art der Quelle sind die Angaben um die verwendete Literatur zu belegen unterschiedlich. Bei Internetquellen beispielsweise wird neben Autor und Titel noch die URL und das Abrufdatum angegeben. Bei Zeitschriften werden Autor und Titel durch den des Magazins, das Erscheinungsdatum und die Ausgabennummer ergänzt. Diese Unterschiede sind gerade in wissenschaftlichen Arbeiten wie der Doktorarbeit beim Zitieren zu berücksichtigen. Diese Unterschiede finden sich nicht nur in den Zitaten selber, sondern auch im Literaturverzeichnis. Der Aufbau und die Struktur des Literaturverzeichnisses weist unterschiedliche Literatur auch unterschiedlich aus.

Ohne Zitieren geht es nicht

Das Zitieren ist für eine Dissertation unumgänglich. Genauso wie eine saubere und gute Formulierung der Inhalte einer Doktorarbeit, muss auch auf das Zitieren Rücksicht genommen werden. Das Schreiben einer Doktorarbeit ist keine Aufgabe die nebenbei erledigt werden kann und erfordert einiges an Zeit. Auch wenn bereits alle Informationen für den Inhalt vorliegen, muss noch alles formuliert und zitiert werden. Fehlen Informationen oder sind Quellen gar nicht kenntlich gemacht, gefährdet das den Erfolg deiner Abschlussarbeit. Weitere Informationen zu den Themen richtiges Formulieren in Abschlussarbeiten und Plagiate findest du ebenfalls bei uns.

0800 965 88 90 (10:00 - 19:00)